Massage gegen Kopfschmerzen

Viele Menschen werden fast täglich von Kopfschmerzen geplagt, die immer wieder unterschiedliche Ursachen haben können. Tabletten sind auf Dauer auch keine Lösung. Hier kann eine gezielte Massage nicht nur Entspannung bringen.

Gezielte Kopf- und Gesichtsmassage kann helfen

Wer Kopfschmerzen hat, dem geht es richtig schlecht. Da kann eine gezielte Massage im Gesicht und am Kopf wahre Wunder wirken. Gerade da so eine Massage vollkommen ohne Nebenwirkungen auskommt. Doch diese Massage kann noch weitaus mehr bewirken, denn diese sorgt für das Wohlbefinden und für die Schönheit.

Natürlich hilft vielen Menschen einfach schon eine etwas längere Pause, frische Luft oder ein Glas Wasser. Dies verschafft häufig Linderung, wobei die Kopfschmerzen dann nicht immer ganz weg sind. Da ist eine gezielte Massage am Kopf und im Gesicht schon nachhaltiger, vor allem da sich bei so einer Massage der Mensch total entspannen kann. Zusätzlich öffnet diese Massage auch noch die Sinne, womit die betroffenen Personen auch einmal an etwas anderes Denken. Natürlich handelt es sich hierbei um gezielte Griffe, damit der Kopfschmerz auch wirklich beseitigt wird. Viele kennen mindestens einen Griff, denn der geht meistens in Richtung Nacken. Doch hier wird nicht nur die Schulter massiert, vielmehr auch noch die Kopfhaut. Hier wird durch leichteres Kneten, und zusätzlich noch gezielte Dehnungen schon eine gewisse Erleichterung erreicht. Doch das sind nicht die einzigen Bewegungen, denn es kommen noch Streichungen die kreisend sind, hinzu. Natürlich muss das alles sehr sensibel stattfinden, denn im Gesicht und in der Kopfhaut verlaufen viele Nervenzellen. Daher sind diese Stellen auch sehr empfindlich. Mit zu viel Druck könnten hier nur zusätzliche Schmerzen ausgelöst werden. Selbst bei konkreten Kopfschmerzen können durch wenige gezielte Griffe schon Linderung verschaffte werden. Noch besser ist, viele Betroffene können sich durch sanftes Kreisen selbst helfen. Diese Kreise müssen dann in der Schmerzregion erfolgen, was dann schon direkt eine Erlösung sein kann.

Das innere Gleichgewicht fördern

Auch das ist durch die Kopfmassage möglich, denn gerade im Gesicht, in den Ohren und am Kopf verlaufen Energiepunkte. Diese Energiepunkte werden in diesen Regionen quasi gesammelt bzw. laufen hier zusammen. Ein direkter Vergleich ist die Fußreflexzonenmassage, die ebenfalls schmerzhafte Blockaden lösen kann. So wird zusätzlich noch der Selbstheilungsprozess angeregt. Damit dieser Prozess angeregt wird, können die Ohren zwischen Zeigefinger und Daumen genommen werden. Dann wird mit leichtem Druck massiert und gleichzeitig sanfte Streichungen ausgeführt. So können der gesamte Körper und sogar die Organe erreicht werden. Ebenso ist es möglich, den ganzen Körper wieder in ein neues Gleichgewicht zu bringen, was alleine durch die zarte Stimulation geschieht. Doch diese Massage bewirkt noch weitaus mehr, denn so kann diese nicht nur Verspannungen lösen. Oftmals sind die betroffenen Menschen auch von Konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität und Schlafstörungen geplagt. Genau hier kann diese Massage ebenfalls helfen, selbst wenn jemand das Selbst an sich vornimmt. Denn diese leichte Massage sorgt schon für die erste Entspannung, womit dann gerade die Durchblutung im Kopf wieder besser funktioniert. Stress gehört übrigens zu einem der Auslöser für die meisten Kopfschmerzen. Wer sich dann einmal kurz auf diese Massage konzentriert, der wird auch gleichzeitig Stress abbauen. Denn Stress sorgt für Verspannung, also muss diese Verspannung wieder gelöst werden. So kann diese kleine Massage so manche Schmerztablette ersetzen und zusätzlich etwas für den gesamten Körper bewirken. Dabei wird dann auch die Gesichtshaut gestrafft, was dann noch ein zusätzlicher positiver Effekt ist.

Ronda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.